Montag, 14. Oktober 2019

Wir brauchen dringend Verstärkung! Mitglied werden ...

Eichenprozessionsspinner

Berlin – Die Tiere sehen so harmlos aus. Doch die Raupe des Eichenprozessionsspinner-Schmetterlings ist hoch giftig und kann bei Menschen gefährliche Allergien auslösen. Jetzt warnt das Julius-Kühn-Institut (JKI) vor den Insekten. Denn ab Ende April schlüpfen sie wieder. Zehn Bundesländer sollen besonders betroffen sein.

Dr. Gerlinde Nachtigall vom JKI „In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Mecklenburg Vorpommern wurden uns Vorkommen gemeldet.“

Was macht die Raupe so gefährlich?

Im dritten Larvenstadium bilden die Tiere ihre Brennhaare aus. Die mit Widerhaken versehenen Härchen enthalten das Nesselgift Thaumetopoein, das eine Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems auslöst. Berührt man sie, kommt es zu einer allergischen Reaktion in Form von starkem Juckreiz und Entzündungen der betroffenen Stellen. Atmet man die Brennhaare ein, kann es zu Atemnot und Asthma-Anfällen kommen. Auch Schwindel und hohes Fieber sind möglich.

Besonders gefährlich: Die Schmetterlinge legen ihre Eier inzwischen nicht mehr nur im Wald auf Eichenbäume, sondern auch in Parks, auf Spielplätzen oder an Straßen ab. Hat sich der Schmetterling einmal gehäutet, bleiben die giftigen Haare zurück.

Dr. Gelinde Nachtigall: „Im Wald werden die betroffenen Gebiete oft gesperrt. Will man die Nester im öffentlichen Grün ganz entfernen, müssen dies speziell geschulte Kräfte in Schutzanzügen tun.“ Anschließend werden die Nester in Verbrennungsanlagen vernichtet.

Wie kann ich mich vor den giftigen Raupen schützen?

Man sollte Eichenwälder meiden, Raupen und Nester nicht berühren. Bei einem Spaziergang darauf achten, dass empfindliche Hautbereiche, wie Nacken, Hals, Unterarme immer geschützt sind. Ist man doch in Kontakt mit Raupenhaaren gekommen, sofort Kleidung wechseln und gründlich duschen. Bei allergischen Reaktionen, unmittelbar Arzt aufsuchen.

Eichenprozessionsspinner  Eichenprozessionsspinnernest

 

Drucken E-Mail

Katwarn Warnungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok